Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Asylbewerber beenden Essens-Boykott

München - Nach wochenlangen Protesten haben gut 200 Flüchtlinge in den bayerischen Flüchtlingsunterkünften ihren Essenspakete-Boykott beendet.

Nun wollen die Asylbewerber und ihre Unterstützer den Protest mit “neuen Akzenten“ fortsetzen, wie der Bayerische Flüchtlingsrat am Montag mitteilte. Den Auftakt sollen Demonstrationen in Augsburg und München bilden. Die Flüchtlinge wollten eigentlich erreichen, dass sie sich künftig ihr Essen selbst kaufen können und nicht mit Staatspaketen beliefert werden. Vor dem Boykott hatte es schon einen Hungerstreik gegeben, der ebenfalls abgebrochen wurde.

Die Staatsregierung will nicht von ihrer Linie abrücken, den Flüchtlingen Sachleistungen anstelle von Geld zukommen zu lassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Die SPD fordert, den 8. November 2018 zum Feiertag zu erklären. Das Datum ist für den Freistaat Bayern wirklich ganz besonders. 
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern

Kommentare