+
Gegen die beiden Angreifer wird jetzt ermittelt.

Streit eskaliert

Asylbewerber: Messerangriff und versuchte Tötung

Rosenheim - Ein handfester Streit in einer Asylunterkunft in Rosenheim ist beinahe eskaliert. Zwei Somalier sollen einen Syrer geschlagen und mit einem Messer verletzt haben. Jetzt ermittelt die Polizei.

In einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Rosenheim ist es am Morgen zu einem handfesten Streit unter mehreren Jugendlichen gekommen: Ein junger Somalier soll einen gleichaltrigen Syrer mit Schlägen attackiert haben. Ein weiterer Somalier soll versucht haben, mit einem Messer auf das Opfer einzustechen. Nur durch eine geschickte Abwehrbewegung konnte der Syrer Schlimmeres vermeiden. Er wurde geringfügig an der Hand verletzt.

Mehrere Helfer des Sicherheitsdienstes gingen dazwischen und konnten dem Täter das Messer entreißen. Die beiden Tatverdächtigen wurden von der Rosenheimer Polizei festgenommen. Gegen den Messerangreifer wird jetzt wegen versuchten Totschlages, gegen den Schläger wegen Körperverletzung ermittelt.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare