Dreiste Aktion auf der A3

Lkw-Fahrer bei Unfall verletzt – anderer Lasterfahrer bremst, um zu filmen

Pietätlos hat sich ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Passau verhalten. Als ein anderer Lkw-Fahrer einen Unfall baut, hilft er nicht, sondern dreht ein Video.

Ruhstorf – Bei einem Lastwagenunfall auf der Autobahn 3 bei Ruhstorf an der Rott (Landkreis Passau) ist ein Fahrer schwer verletzt worden. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 300 000 Euro, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Beamten zeigten auch einen weiteren Lasterfahrer an, der statt weiterzufahren neben den Unfallfahrzeugen angehalten hatte, um mit seinem Handy ein Video zu drehen.

Zuvor hatte der 21 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges wohl ein Stauende übersehen und war am Dienstag nahezu ungebremst auf einen bereits stehenden Laster aufgefahren. Diesen schob er auf zwei weitere Sattelzüge. Durch den Aufprall wurde der 21-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt; Rettungskräfte flogen ihn mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Die A3 wurde für die Bergungsarbeiten in Richtung Regensburg für fast sieben Stunden komplett gesperrt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare