Dreiste Aktion auf der A3

Lkw-Fahrer bei Unfall verletzt – anderer Lasterfahrer bremst, um zu filmen

Pietätlos hat sich ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Passau verhalten. Als ein anderer Lkw-Fahrer einen Unfall baut, hilft er nicht, sondern dreht ein Video.

Ruhstorf – Bei einem Lastwagenunfall auf der Autobahn 3 bei Ruhstorf an der Rott (Landkreis Passau) ist ein Fahrer schwer verletzt worden. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 300 000 Euro, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Beamten zeigten auch einen weiteren Lasterfahrer an, der statt weiterzufahren neben den Unfallfahrzeugen angehalten hatte, um mit seinem Handy ein Video zu drehen.

Zuvor hatte der 21 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges wohl ein Stauende übersehen und war am Dienstag nahezu ungebremst auf einen bereits stehenden Laster aufgefahren. Diesen schob er auf zwei weitere Sattelzüge. Durch den Aufprall wurde der 21-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt; Rettungskräfte flogen ihn mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Die A3 wurde für die Bergungsarbeiten in Richtung Regensburg für fast sieben Stunden komplett gesperrt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare