50 Einbrüche

Auf frischer Tat ertappt: Einbrecherbande festgenommen

Nach mindestens 50 Einbrüchen in verschiedenen Geschäften ist es jetzt vorbei. Am Freitag konnte die Polizei eine Einbrecherbande in Mittelfranken festnehmen. 

Wendelstein - Eine Bande soll mindestens 50 mal in Geschäfte in ganz Mittelfranken eingebrochen sein und Geld gestohlen haben. Die Polizei nahm nach Angaben vom Freitag fünf Tatverdächtige im Alter von 20 bis 43 Jahren fest. Die zwei Frauen und drei Männer sollen die Kassen oder Tresore aufgebrochen haben und entwendeten Bargeld im Gesamtwert von mindestens 30.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 120.000 Euro geschätzt. Drei der fünf Beschuldigten kamen in Untersuchungshaft.

Auf frischer Tat ertappten die Beamten vorige Woche eine 43 Jahre alte Frau und einen 20 Jahre alten Mann, als sie in eine Bäckerei in Wendelstein (Landkreis Roth) einbrachen. Die anderen Bandenmitglieder nahm die Polizei in den darauffolgenden Tagen fest.

Nach ersten Ermittlungen waren die Tatverdächtigen unter anderem in Metzgereien, Bäckereien, Getränkemärkte, Gaststätten und Zeitschriftenläden eingebrochen. Zudem besteht der Verdacht, dass zwei der Männer an einem versuchten Raubüberfall auf eine Spielhalle in Nürnberg beteiligt waren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter

Kommentare