Auf Beutezug: Diebe schlitzten Lkw-Planen auf

Würzburg - Auf der Suche nach leichter Beute war eine Diebesbande auf Rastplätzen entlang der A 3 Frankfurt-Würzburg unterwegs. Über 80 Lastwagenplanen schlitzten die Diebe auf.

Obwohl sie dabei nichts klauten, hätten die Unbekannten einen Schaden von rund 80 000 Euro angerichtet, teilte die Polizei Würzburg am Donnerstag mit. Als ein Lastwagenfahrer auf dem Autobahnparkplatz Fronberg-Süd in der Nacht zum Mittwoch drei Verdächtige bemerkte, die zwischen geparkten Transportern herumschlichen, rannten diese sofort über die Autobahn zum gegenüberliegenden Parkplatz.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Nach den Ermittlungen der Polizei hat die Bande allein auf Parkplätzen zwischen Wertheim-Lengfurt und Helmstadt insgesamt 58 Lastwagen- oder Anhängerplanen aufgeschlitzt. Weitere 23 Mal schlugen sie an den Tank- und Rastanlagen Haidt und Würzburg sowie am Parkplatz Kohlsberg zu. In allen Fällen blieben sie ohne Beute.

Bereits in der Nacht zum Dienstag waren die vermutlich selben Täter auf der Autobahn Würzburg-Frankfurt A 3 in gleicher Weise vorgegangen. An den Rastanlagen Würzburg-Nord und Haidt-Nord schlitzten sie die Planen von 22 Lastwagen auf. Dabei ließen sie Digitalkameras im Wert von mehreren hundert Euro mitgehen. Den hier angerichteten Schaden schätzt die Polizei auf mehr als 10 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare