Diese Gewitterwolke sah aus wie ein Atompilz. 

Aufgenommen nahe der tschechischen Grenze

Aufregung um dieses Foto von "Atompilz-Wolke"

Perkam – Eine Wolke hat am Sonntag die Niederbayern beschäftigt. Sie sah aus wie ein Atompilz.

Ein Wolke über Straubing sorgt derzeit für Aufregung im Netz: Sie sieht aus wie ein Atompilz. Gab es heimliche Atomtest in Niederbayern? Keinesfalls! Die Wolke ist ein reines Naturphänomen.

Aufgenommen hat das bemerkenswerte Foto der Hobby-Fotograf Heinrich Sax aus dem niederbayerischem Perkham (Kreis Straubing-Bogen). Er postete seine Aufnahme am Sonntag auf Facebook mit den Worten: "Jetzt gerade zu sehen... Atompilz in Tschechien?"

Innerhalb weniger Stunden war das Bild im Netz viral gegangen. Es gab in Windeseile Reaktionen: Begeisterung, aber auch Angst breitete sich aus. Denn in derselben Richtung befindet sich das tschechische Atomkraftwerk Temelin – etwa 80 Kilometer Luftlinie entfernt.

Ein Wetterexperte des Bayerischen Rundfunks gab jedoch Entwarnung und erklärte den vermeintlichen Atompilz.

"Gewitter entstehen durch lokal aufsteigende Thermikblasen, die ab einer gewissen Höhe über dem Boden zu einer Blumenkohlwolke kondensieren", so Michael Sachweh. Es handelt sich also nicht um einen Atompilz, sondern um eine Gewitterwolke mit Amboss. Schön anzusehen ist es allemal!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
So wie es aussieht, neigt sich die Wolfssuche dem Ende zu: Von den insgesamt sechs entlaufenen Wölfen sind nur noch zwei nicht gefasst. Über den Aufenthaltsort der Tiere …
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem Fund von vier zehn Kilogramm schweren Splitterbomben vergangene Woche, wurden bei einer weiteren Absuche in Neutraubling im Landkreis Regensburg erneut zwei …
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Pünktlich zum Wochenende hat sich der goldene Herbst verabschiedet - dicke Wolkenfronten, und die Temperaturen sanken mancherorts auf unter 10 Grad. Aber jetzt soll es …
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig

Kommentare