Aufregung nach Bootsunfall bei Schulausflug

Cham/Regensburg - Ein letztlich glimpflich verlaufener Bootsunfall beim Ausflug einer Nürnberger Schulklasse hat am Dienstag im oberpfälzischen Cham für Aufregung gesorgt.

Da die Betreuer befürchteten, eine 13 Jahre alte Schülerin könnte hilflos im Wasser treiben, wurden Rettungskräfte und Hubschrauber alarmiert. Nach Angaben der Regensburger Polizei war ein mit zwei Mädchen besetztes Kanu auf dem Regen gekentert. Ein Kind wurde zunächst abgetrieben und erst ein Stück entfernt aus dem Wasser gezogen. Dies bekam ein Teil der 38-köpfigen Gruppe aber nicht mit und rief die Polizei. Beide Mädchen trugen Schwimmwesten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare