Aufregung nach Bootsunfall bei Schulausflug

Cham/Regensburg - Ein letztlich glimpflich verlaufener Bootsunfall beim Ausflug einer Nürnberger Schulklasse hat am Dienstag im oberpfälzischen Cham für Aufregung gesorgt.

Da die Betreuer befürchteten, eine 13 Jahre alte Schülerin könnte hilflos im Wasser treiben, wurden Rettungskräfte und Hubschrauber alarmiert. Nach Angaben der Regensburger Polizei war ein mit zwei Mädchen besetztes Kanu auf dem Regen gekentert. Ein Kind wurde zunächst abgetrieben und erst ein Stück entfernt aus dem Wasser gezogen. Dies bekam ein Teil der 38-köpfigen Gruppe aber nicht mit und rief die Polizei. Beide Mädchen trugen Schwimmwesten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare