+
Das Auto war in Augsburg in eine Hauswand geprallt.

Auto hinterlässt Spur der Verwüstung

Mit voller Wucht an die Hauswand

Augsburg - Völlig die Kontrolle verloren hat ein Autofahrer in Augsburg: Der Wagen prallte genau im Hauseingangsbereich in ein Mehrfamilienhaus und hinterließ eine Spur der Verwüstung.

Gegen 2.30 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwillige Feuerwehr Oberhausen in die Augustastraße gerufen. Ein Auto war in eine Hauswand gefahren, hat Fahrradständer überfahren und einen Motorroller gegen die Hauswand gedrückt.

Drei betroffene Personen wurden vom Rettungsdienst und der Feuerwehr betreut und versorgt. Eine Peron wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Augsburg sicherte das Fahrzeug und das absturzgefährdete Vordach. Das Vordach wurde abmontiert, nach weiteren Sicherungsarbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Ein Betrunkener ist in Regensburg vor den Augen der Polizei mit seinem Roller umgefallen - während er an einer Ampel auf Grün wartete.
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion