+
Der Polizei fiel in Augsburg ein Auto auf, das sehr langsame unterwegs war. (Symbolbild)

Oma lässt Enkel fahren

Auto fährt sehr langsam - Polizei verwundert, wer hinter dem Steuer sitzt

Ein Auto wurde in Augsburg von der Polizei aufgehalten. Doch nicht etwa, weil es zu schnell unterwegs war. Der Wagen fuhr extrem langsam. Ob das am außergewöhnlichen Autofahrer lag?

Augsburg - „Früh übt sich ...“ - nach diesem Motto hat eine Oma in Augsburg den kleinen Enkel ans Steuer ihres Autos gelassen. Einer Polizeistreife war der Wagen wegen der extrem langsamen Fahrweise aufgefallen, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten. 

Auto fällt Polizei in Augsburg auf: Oma lässt Enkel ans Steuer

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle war das Staunen groß, als die Uniformierten einen Neunjährigen auf dem Fahrersitz entdeckten. Die an sich obligatorische Nachfrage nach dem Führerschein habe sich in dem Fall erübrigt, ergänzte die Polizei zu dem Vorfall vom vergangenen Samstag. 

Stattdessen habe sich die Beifahrerin des Knirps erklären müssen. Auf die 64 Jahre alte Großmutter wartet ein Verfahren wegen Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

dpa

Noch gefährlicher: Betrunkene filmt eigenen Unfall

Lesen Sie auch:

Mann (78) verwechselt Vorwärts- und Rückwärtsgang - mit fatalen Folgen

In Großhelfendorf im Landkreis München hat ein 78-Jähriger die Gänge seines Autos verwechselt. Das hatte fatale Folgen. Darüber berichtet merkur.de*

Passant versuchte noch zu warnen: Fußgänger gerät unter Lkw und stirbt

Im Landkreis Kelheim ist es am Donnerstag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Fußgänger geriet unter einen Lkw. Die Retter konnten nichts mehr für den Mann tun.

Im Video: Mann fährt immer wieder mit SUV gegen BMW - dann dreht er völlig durch

Ein Mann hat in Nordbayern an Heiligabend völlig die Fassung verloren. Er stieg in seinen SUV, zielte und gab immer wieder Gas. Hier das Video. Die Kripo ermittelt.

Zwölfjähriger behauptet, schon Autofahren zu können - und startet Wagen

Er gab vor einem Zehnjährigen an, dass er bereits Auto fahren könne. Dann ließ der Zwölfjährige den Wagen an. Die Angeberei blieb nicht ohne Folgen, denn das Auto machte sich selbstständig. Eine Frau wurde in Glonn im Landkreis Ebersberg von der Polizei kontrolliert. Da sie nervös war, hakten die Beamten nach - die Frau machte daraufhin ein überraschendes Geständnis. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kaum zu glauben: Der erste Weihnachtsmarkt  in Deutschland ist eröffnet - für viele ist das zu früh
Der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands ist eröffnet. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Kaum zu glauben: Der erste Weihnachtsmarkt  in Deutschland ist eröffnet - für viele ist das zu früh
„Armselige“ Botschaft: Umstrittener Werbespot schockiert Bauernverband
Katjes hat einen Werbespot für vegane Schokolade veröffentlicht. Die industrielle Milchviehhaltung kommt dabei nicht gut weg. Der Bayerische Bauernverband reagiert …
„Armselige“ Botschaft: Umstrittener Werbespot schockiert Bauernverband
Mann bezeichnet Autofahrer als „Preißn“ und kassiert Anzeige - er hat seinen Grund
Weil ihn der Fahrer eines Lastwagens als „Preißn“ bezeichnet haben soll, hat ein Autofahrer bei Pocking Anzeige erstattet - wegen Beleidigung.
Mann bezeichnet Autofahrer als „Preißn“ und kassiert Anzeige - er hat seinen Grund
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit

Kommentare