+
"Die Berufsfeuerwehr wünscht gute Genesung :-)", schreibt die Presseabteilung in ihrer Mitteilung.

Entkräftet, unterkühlt - und dankbar

Noch mal gut gegangen: Taucher rettet Rehbock aus Kanal

Augsburg - Taucher der Berufsfeuerwehr Augsburg sind am frühen Vatertag alarmiert worden. Ein Anwohner sagte, er habe einen "Hirsch" im Kaufbach treiben gesehen. Die ganze Geschichte.

Um den "Hirsch" schneller zu finden, teilten sich die Taucher auf, überprüften verschiedene Anlaufstellen des Kanals. Schließlich sahen sie das Tier - kein Hirsch, wie der Anwohner sagte, sondern ein ausgewachsener Rehbock - im Spickel-Freibad. Die Hilfe des heranschwimmenden Tauchers nahm der entkräftete und unterkühlte Rehbock dankend an, schwamm ihm sogar entgegen.

Mit vereinten Kräften wurde er über die Betoneinfassung an Land gehoben. Beim Versuch das Tier schnellstmöglich im nahen Siebentischwald auszusetzen bemerkten die Einsatzkräfte, dass es eine Verletzung am Hinterlauf hatte. Das nachgeforderte Kleinalarmfahrzeug übernahm daraufhin den Transport in die Tierklinik Gessertshausen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare