Durch auffälliges Verhalten

Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 

Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 

Augsburg - Mit einer Handy-Direktverbindung haben sich zwei Führerscheinaspiranten in Augsburg durch die theoretische Prüfung mogeln wollen. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, bemerkte der Prüfer am Montag allerdings das auffällige Verhalten der Männer. 

So ertappte der Prüfer die Fahrschüler:

Mit einem Suchgerät ging er daraufhin durch die Reihen, um verbotene Hilfsmittel aufzuspüren. Als das Gerät anschlug, wurde die Polizei gerufen. Die Beamten entdeckten, dass die 31 und 35 Jahre alten Fahrschüler jeweils Telefone dabei und Mikrofone um den Hals hatten, um sich zu verständigen. Gegen die Männer wird wegen Fälschung beweiserheblicher Daten ermittelt.

Lesen Sie auch: „So rächt sich ein Fahrschüler an seinem Lehrer - nach bestandener Prüfung

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Roland Weihrauch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleine Unachtsamkeit: 15-jähriger Mofa-Fahrer wird durch Luft geschleudert und stirbt
Ein schlimmer Unfall hat einen 15-Jährigen in der Oberpfalz das Leben gekostet. Der Junge war an einer Kreuzung zu unaufmerksam.
Kleine Unachtsamkeit: 15-jähriger Mofa-Fahrer wird durch Luft geschleudert und stirbt
Tragischer Unfall: Frau wird vom eigenen Auto überrollt und getötet
Eine Unachtsamkeit beim Parken ist einer Frau in Franken zum tödlichen Verhängnis geworden - sie wurde von ihrem eigenen Wagen überrollt.
Tragischer Unfall: Frau wird vom eigenen Auto überrollt und getötet
Aus dem Steinbruch gerettet: Hier lebt Unglücks-Ziege Flöckchen jetzt
Eine Ziege auf Abwegen: Flöckchens gefährlicher Ausflug in den Steinbruch hatte bundesweit Tierfreunde gerührt. Jetzt hat das Tier ein neues Zuhause.
Aus dem Steinbruch gerettet: Hier lebt Unglücks-Ziege Flöckchen jetzt
Einsatz in der Dunkelheit: Bergwacht dirigiert frierenden Wanderer per Telefon
Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden haben einen Wanderer gerettet, der in Dunkelheit in Not geraten und offensichtlich überfordert war.
Einsatz in der Dunkelheit: Bergwacht dirigiert frierenden Wanderer per Telefon

Kommentare