Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Frau übt Schwertkampf in Fußgängerzone

Augsburg - Eine Augsburgerin hat am Dienstag auf offener Straße chinesische Schwertkampfkunst praktiziert, und löste damit einen Polizeieinsatz aus. Einem Passanten war die wild herumfuchtelnde Frau aufgefallen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Zeuge am Montag gemeldet, dass eine Frau in der Innenstadt mit einem Schwert herumfuchtele.

Die eintreffende Streife stellte fest, dass keine Gefahr bestand.

Bei der Schwertkämpferin handelte es sich um eine 72-Jährige, die ihre morgendlichen Tai-Chi-Übungen durchführte.

Das Schwert war aus Plastik, was aber auf den ersten Blick nicht zu erkennen war. Die Dame wurde gebeten, ihre Übungen in Augsburg künftig an weniger aufsehenerregenden Plätzen abzuhalten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt ermittelt der Münchner Staatsanwalt gegen Star-Regisseur Dieter Wedel - böser Verdacht
Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen den Regisseur Dieter Wedel wegen einer möglicherweise nicht verjährten Sexualstraftat.
Jetzt ermittelt der Münchner Staatsanwalt gegen Star-Regisseur Dieter Wedel - böser Verdacht
Polizei in Bayern findet vermisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Die Ermittler vermuten Grausames
Es war ein grausiger Fund: Ein offenbar ermordetes Ehepaar aus Mittelfranken ist am Montag eingemauert entdeckt worden. Tatverdächtig sind der Sohn und dessen Ehefrau. …
Polizei in Bayern findet vermisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Die Ermittler vermuten Grausames
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?

Kommentare