Frau übt Schwertkampf in Fußgängerzone

Augsburg - Eine Augsburgerin hat am Dienstag auf offener Straße chinesische Schwertkampfkunst praktiziert, und löste damit einen Polizeieinsatz aus. Einem Passanten war die wild herumfuchtelnde Frau aufgefallen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Zeuge am Montag gemeldet, dass eine Frau in der Innenstadt mit einem Schwert herumfuchtele.

Die eintreffende Streife stellte fest, dass keine Gefahr bestand.

Bei der Schwertkämpferin handelte es sich um eine 72-Jährige, die ihre morgendlichen Tai-Chi-Übungen durchführte.

Das Schwert war aus Plastik, was aber auf den ersten Blick nicht zu erkennen war. Die Dame wurde gebeten, ihre Übungen in Augsburg künftig an weniger aufsehenerregenden Plätzen abzuhalten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare