Augsburg/Bayern: Mann greift Freundin an und schüttet heißes Wasser über Polizisten
+
Ein Mann griff zuerst seine Freundin an und attackierte dann einen Polizisten mit heißem Wasser. (Symbolbild)

Situation eskaliert

Mann rastet aus - und schüttet heißes Nudelwasser über Polizisten

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Heftige Attacke auf einen Polizisten: Ein Mann in Augsburg verletzte den Beamten, indem er heißes Nudelwasser über ihn schüttete.

  • Eine Frau rief den Notruf, weil sie von ihrem Freund geschlagen wurde.
  • Polizisten rückten zur Wohnung in Augsburg aus.
  • Dann eskalierte die Situation.

Augsburg - Eine Frau rief am Dienstagnachmittag den Notruf, da sie von ihrem Partner (57) geschlagen wurde. Die Streife traf daraufhin das streitende Paar in seiner Wohnung in der Von-Hoesslin-Straße an. Das teilten Polizei undStaatsanwaltschaft in einer Mitteilung mit. 

Augsburg: Mann schüttet heißes Nudelwasser über Polizisten (25)

Die Frau war augenscheinlich unverletzt. Als der Mann der Wohnung verwiesen werden sollte, wurde er aggressiv. Er weigerte sich, die Wohnung zu verlassen. Das teilte die Polizei mit. Im weiteren Verlauf griff der 57-Jährige einen Topf mit kochendem Nudelwasser von der Herdplatte. Die Beamten forderten ihn mehrfach auf, den Topf wieder auf dem Herd abzustellen, was der Mann auch tat. 

Dann nahm er plötzlich eine Tasse, schöpfte damit kochendes Wasser aus dem Topf und schüttete etwas davon in Richtung eines Beamten (25). Die Polizisten versuchten daraufhin, weitere Angriffe durch den 57-Jährigen zu unterbinden. Daraufhin schüttete der Mann das kochende Wasser - die Tasse war größtenteils noch gefüllt - gezielt über den 25-jährigen Beamten. Er traf ihn im Gesicht, am Hals und am Oberkörper, wie die Polizei mitteilte. 

Mann nach Angriff auf Beamten festgenommen: Haftbefehl erlassen

Der Angreifer wurde gefesselt. Dabei leistete er Widerstand und beleidigte die Polizisten. Ein Krankenwagen brachte den verletzten Beamten in eine Klinik, dort wurde er ambulant behandelt. Der 25-Jährige erlitt Verbrühungen ersten und zweiten Grades. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde durch den Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den 57-Jährigen wegen des dringenden Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung erlassen.

In der kleinen Ortschaft Wieseth bei Ansbach ist ein Familienstreit am Dienstag (28. Januar) eskaliert. Ein junger Mann griff Polizisten mit einem Traktor an. In Nürnberg sind Jugendliche ausgeflippt - und haben Rettungskräfte angegriffen.

Mehr zum Thema

Kommentare