Attacke auf Frau: Täter und Opfer verschwunden

Augsburg - Nach einer brutalen Attacke auf eine junge Frau in der Augsburger Fuggerei fehlt von Täter und Opfer weiterhin jede Spur.

„Man hat weder eine Leiche noch eine verletzte Frau gefunden“, sagte ein Polizeisprecher in Augsburg am Dienstag. Zwei Zeugen wollen beobachtet haben, wie ein Mann in der Nacht zu Montag eine Frau zusammenschlug und den leblos wirkenden Körper anschließend wegtrug. Die Polizei fand in der Fuggerei massive Blutspuren. „Man kann vom Schlimmsten ausgehen, aber es kann auch sein, dass es eine Kopfplatzwunde war, die stark blutete“, sagte der Sprecher. Die zwei Zeugen sind Bewohner der Fuggerei, die 1521 von dem Finanzgenie Jakob Fugger gestiftet wurde. Ob Täter und Opfer ebenfalls aus der Sozialsiedlung stammen, ist unklar.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare