Attacke auf Frau: Täter und Opfer verschwunden

Augsburg - Nach einer brutalen Attacke auf eine junge Frau in der Augsburger Fuggerei fehlt von Täter und Opfer weiterhin jede Spur.

„Man hat weder eine Leiche noch eine verletzte Frau gefunden“, sagte ein Polizeisprecher in Augsburg am Dienstag. Zwei Zeugen wollen beobachtet haben, wie ein Mann in der Nacht zu Montag eine Frau zusammenschlug und den leblos wirkenden Körper anschließend wegtrug. Die Polizei fand in der Fuggerei massive Blutspuren. „Man kann vom Schlimmsten ausgehen, aber es kann auch sein, dass es eine Kopfplatzwunde war, die stark blutete“, sagte der Sprecher. Die zwei Zeugen sind Bewohner der Fuggerei, die 1521 von dem Finanzgenie Jakob Fugger gestiftet wurde. Ob Täter und Opfer ebenfalls aus der Sozialsiedlung stammen, ist unklar.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Wetterdienst verrät, wie stark Sturmböen beim Unwetter waren
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Wetterdienst verrät, wie stark Sturmböen beim Unwetter waren
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Ein Spanner hat in einem Würzburger Schwimmbad versucht, eine Frau in ihrer Umkleidekabine zu filmen. Obwohl der Mann aufflog, konnte er entkommen.
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse

Kommentare