Razzia im Rotlichtmilieu - Festnahmen

Augsburg - Nach einer Razzia im Augsburger Rotlichtmilieu hat es mehrere vorläufige Festnahmen gegeben. Den Polizisten ging dabei auch ein besonderer Fang ins Netz.

Geschnappt wurde bei der Aktion am Donnerstag nämlich auch der mutmaßliche Kopf einer Bande von Zuhältern, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Augsburg am Freitag mitteilten. Der 28-Jährige sei dringend verdächtig, eine Prostituierte vom Straßenstrich gewaltsam in sein Auto gezerrt und mit Schlägen Geld erpresst zu haben. Der Mann kam in Untersuchungshaft.

Es waren fünf Wohnungen in Augsburg und im nahe gelegenen Gersthofen durchsucht worden. Bei der Aktion stellten die Ermittler auch einen vierstelligen Geldbetrag sicher.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare