Augsburg verkauft Flughafen nicht

Augsburg - Der Augsburger Flughafen wird vorerst nicht verkauft. Wegen der geringen Erfolgsaussichten habe sich die Stadt gegen eine Ausschreibung entschieden.

Das sagte Wirtschaftsreferentin Eva Weber am Freitag der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit verschiedene Medienberichte. Nun solle die Ansiedlung von Unternehmen direkt am defizitären City-Airport vorangebracht werden, sagte Weber.

Seit Jahrzehnten fristet der 1968 eröffnete Augsburger Flughafen ein Schattendasein neben dem Münchner Großflughafen. Er wird fast ausschließlich für Geschäftsflüge genutzt - der Linienflugbetrieb wurde 2005 eingestellt. Auch der Versuch, den Flughafen nach Lagerlechfeld zu verlegen und dort einen Teil des militärisch aufgelassenen Flugfeldes zivil zu nutzen, scheiterte. Der erfolgreichste schwäbische Flughafen ist der Allgäu Airport bei Memmingen mit zuletzt 911 000 Passagieren pro Jahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Ein Spanner hat in einem Würzburger Schwimmbad versucht, eine Frau in ihrer Umkleidekabine zu filmen. Obwohl der Mann aufflog, konnte er entkommen.
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse

Kommentare