Augsburg verkauft Flughafen nicht

Augsburg - Der Augsburger Flughafen wird vorerst nicht verkauft. Wegen der geringen Erfolgsaussichten habe sich die Stadt gegen eine Ausschreibung entschieden.

Das sagte Wirtschaftsreferentin Eva Weber am Freitag der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit verschiedene Medienberichte. Nun solle die Ansiedlung von Unternehmen direkt am defizitären City-Airport vorangebracht werden, sagte Weber.

Seit Jahrzehnten fristet der 1968 eröffnete Augsburger Flughafen ein Schattendasein neben dem Münchner Großflughafen. Er wird fast ausschließlich für Geschäftsflüge genutzt - der Linienflugbetrieb wurde 2005 eingestellt. Auch der Versuch, den Flughafen nach Lagerlechfeld zu verlegen und dort einen Teil des militärisch aufgelassenen Flugfeldes zivil zu nutzen, scheiterte. Der erfolgreichste schwäbische Flughafen ist der Allgäu Airport bei Memmingen mit zuletzt 911 000 Passagieren pro Jahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare