+
Dieser Mann hat die zwölfjährige Vanessa ermordet. Seine Haft hat er bereits verbüßt.

Vanessas Mörder geht in Revision

Augsburg - Der Mörder der zwölfjährigen Vanessa aus Gersthofen beschäftigt weiter die Justiz. Seine Verteidigung will eine nachträgliche Sicherheitsverwahrung nicht akzeptieren.

Der Mörder der zwölfjährigen Vanessa aus Gersthofen bei Augsburg beschäftigt weiter die Justiz. Die Verteidigung hat Revision gegen das Urteil eingelegt, wie ein Sprecher des Augsburger Landgerichts am Mittwoch auf Anfrage sagte. Die Jugendkammer des Landgerichts hatte für den 30-Jährigen Mitte November die nachträgliche Sicherungsverwahrung angeordnet. Es bestehe bei ihm weiterhin eine hohe Wahrscheinlichkeit schwerster Gewalt- oder Sexualdelikte. Über die Revision muss der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entscheiden.

Verkleidet mit einer Totenkopfmaske hatte der damals 19-jährige Täter Vanessa 2002 in ihrem Kinderzimmer erstochen. Das Motiv ist bis heute unklar. Die Jugendhöchststrafe von zehn Jahren Haft hat der Mann bereits verbüßt. Die Staatsanwaltschaft hatte die Anordnung der nachträglichen Sicherungsverwahrung verlangt. Die Verteidigung lehnte dies als Willkürmaßnahme ohne rechtliche Grundlage ab.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare