Augsburg zeigt Flagge gegen rechte Demonstranten

Augsburg - Hunderte Menschen haben am Samstag in Augsburg gegen einen Aufmarsch von Neonazis demonstriert.

“Wir haben sie nicht ins Herz unserer Stadt gelassen, sondern an den Rand gedrängt - und eine Randerscheinung sollen sie auch bleiben“, sagte Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) auf einer Gegenkundgebung in Richtung der Rechten. Mit Verspätung von etwa einer Stunde zogen kurz nach 14 Uhr etwa 200 Neonazis durch die Innenstadt. Die Stadt sowie zahlreiche Verbände und Organisationen organisierten auf verschiedenen Plätzen Gegenveranstaltungen. Allein an einem Zug des DGB beteiligten sich 700 Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet
Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zur Zweitwohnungssteuer, nach dem das vom Bayerischen Gemeindetag entworfene Stufenmodell verfassungswidrig ist, …
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet

Kommentare