Augsburg/Bayern: Transporter steht in Flammen - Feuer droht auf mehrere Gebäude überzugehen
+
In Augsburg war die Feuerwehr wegen eines brennenden Transportes im Einsatz.

Angrenzende Wohnungen in Gefahr

Rauchsäule über Augsburg: Feuer droht auf mehrere Gebäude überzugehen - Großeinsatz

  • Marion Neumann
    vonMarion Neumann
    schließen

Die Feuerwehr rückte in Augsburg wegen eines Brands aus. Erschwert wurde der Einsatz durch die Lage - das Feuer bedrohte mehrere Gebäude.

  • In Augsburg* rückte die Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz an der Donauwörther Straße aus.
  • Ein Transporter stand dort komplett in Flammen. 
  • Das Feuer drohte auf mehrere Gebäude überzugehen. 

Augsburg - Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg rückten am Dienstag (19. Mai) zu einem Einsatz in der Donauwörther Straße aus. Ein Transporter stand dort in Flammen. 

Erschwert wurde der Einsatz dadurch, dass sich das brennende Fahrzeug in einem Innenhof zwischen mehreren Gebäuden befand. Als die Feuerwehrleute am Einsatzort eintrafen, stand der Transporter in Vollbrand

Augsburg: Transporter steht in Flammen - Feuer droht auf mehrere Gebäude überzugehen

Den Einsatzkräften gelang es jedoch, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen. Dass die Flammen auf die angrenzenden Gebäude übergingen, konnte verhindert werden. Die Gebäude wurden nicht beschädigt. In Mitleidenschaft gezogen wurden allerdings ein Auto sowie einige Mülltonnen

Wie die Feuerwehr mitteilt, kontrollierten die Einsatzkräfte anschließend die angrenzenden Wohnungen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Donauwörther Straße war während des Einsatzes, der rund 45 Minuten dauerte, gesperrt. 

Fahrzeug brennt in Augsburg - Polizeimeldung im Original

Die Meldung der Berufsfeuerwehr Augsburg im Wortlaut: 

„Am heutigen Dienstag wurde die Berufsfeuerwehr gegen 12:00 Uhr in die Donauwörther Straße alarmiert. Ein Transporter war in Brand geraten. Unglücklicherweise befand sich das Fahrzeug in einem Innenhof zwischen mehreren Gebäuden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Fahrzeug im Vollbrand, konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht und somit eine Beschädigung oder Überspringen auf die angrenzenden Gebäude verhindert werden. Lediglich ein Nahe parkender Pkw und einige Mülltonnen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Angrenzende Wohnungen wurden auf Verrauchung kontrolliert, Verletzte gab es keine. Die Donauwörther Straße war für die Einsatzdauer von ca. 45 Minuten stadteinwärts gesperrt.“

nema

Mehr aus Augsburg

Zu einem schrecklichen Vorfall in Augsburg kam es im Dezember 2019. Ein Feuerwehrmann wurde von Jugendlichen getötet. Im April 2020 sorgte ein Mann, der mit einer Axt auf einen Bus einschlug und Passanten in Augsburg mit einer Machete attackierte, für Aufruhr. 

Zuletzt in Augsburg am Bahnhof gesehen wurde der 15-jährige Marvin. Die Polizei hat ein Foto des Vermissten veröffentlicht.

Alle News und Geschichten aus Augsburg lesen Sie immer aktuell und nur auf Merkur.de*

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil er ihn anschaute: 18-Jähriger schlägt Senioren zusammen - und danach einen Polizisten bewusstlos
Völlig ausgerastet ist ein 18-Jähriger am Freitagabend. Zunächst schlug er auf einen weitaus älteren Mann ein, dann drehte er komplett durch, als die Polizei eintraf. 
Weil er ihn anschaute: 18-Jähriger schlägt Senioren zusammen - und danach einen Polizisten bewusstlos
Alarm in Augsburg: Rathaus evakuiert - Brautpaare stehen vor verschlossener Tür
Nach einer Bombendrohung in Augsburg wurde das Rathaus evakuiert. Ein Polizei-Großeinsatz wurde ausgelöst. Brautpaare standen vor veschlossenen Türen.
Alarm in Augsburg: Rathaus evakuiert - Brautpaare stehen vor verschlossener Tür
Horror-Unfall auf A8: BMW in zwei Teile gerissen - Tempolimit-Versäumnis wirft Fragen auf
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es auf der A8 bei Adelsried im Landkreis Augsburg. Eine Frau starb an der Unfallstelle - mehrere Personen wurden schwer verletzt.
Horror-Unfall auf A8: BMW in zwei Teile gerissen - Tempolimit-Versäumnis wirft Fragen auf

Kommentare