Ärger um Corona-Testzentrum in Augsburg.
+
Ärger um Corona-Testzentrum in Augsburg.

„Man kann nur mit dem Kopf schütteln“

Ärger um Verlegung von Corona-Testzentrum: Feuerwehr fürchtet um ihre Einsatzbereitschaft

  • Thomas Eldersch
    vonThomas Eldersch
    schließen

Die Feuerwehr im Augsburger Stadtteil Haunstetten hat ein Corona-Testzentrum vor die Tür gesetzt bekommen. Jetzt fürchten die Rettungskräfte um ihre Einsatzbereitschaft.

  • Die Stadt Augsburg* hat ihr Corona*-Testzentrum von der Messe nach Haunstetten verlegt.
  • Der Feuerwehr vor Ort gefällt diese Entscheidung gar nicht.
  • Der Gesundheitsreferent verteidigt hingegen den Entschluss.

Augsburg ‒ Inzwischen ist das Augsburger Corona-Testzentrum umgezogen. Der Standort an der Messe wurde aufgegeben. Seit Montag wird im Stadtteil Haunstetten ‒ genauer gesagt in der Isarstraße 1 ‒ getestet. Dort befand sich früher ein Depot des städtischen Abfallwirtschaftsbetriebs. Alles soweit gewöhnlich. Nur die angrenzende Feuerwehr fühlt sich übergangen und fürchtet durch die Verlegung um ihre Einsatzbereitschaft.

Feuerwehr Haunstetten übt öffentlich Kritik an der Verlegung des Corona-Testzentrums

In einem Newsletter (der mittlerweile gelöscht wurde) machen die beiden Vorstände des Feuerwehrvereins Haunstetten, Michael Götz und Marcus Hörauf, ihrem Ärger Luft, berichtet die Augsburger Allgemeine (hinter einer Bezahlschranke). Dort war unter anderem zu lesen: „Leider konnten nachvollziehbare Einwände diesen Plan bis jetzt nicht verhindern.“ Und weiter stand darin: „Man kann nur mit dem Kopf schütteln, dass ausgerechnet an diesem Punkt in Augsburg eine solche Station eröffnet werden soll.“

Grund für die Kritik an der Verlegung ist das zu erwartende Verkehrsaufkommen, dass die Teststation mit sich bringen wird. Der große Andrang habe „mit Sicherheit“ Auswirkungen auf die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Haunstetten*. Schon jetzt, schreibt die Feuerwehrvereinsführung, sei die Isarstraße stark vom Verkehr belastet. Ein nahegelegenes Krankenhaus und eine Einrichtung der AWO sorgen für ein hohes Verkehrsaufkommen.

Verfolgen Sie die aktuelle Corona-Lage in Bayern in unserem News-Ticker.

Verlegung des Corona-Testzentrums: Die Stadt Augsburg widerspricht den Vorwürfen der Feuerwehr

Die Kritik verstehen, kann Gesundheitsreferent Reiner Erben (Grüne) nicht wirklich. „Vor allem auf die Verkehrsführung und den störungsfreien Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten wird geachtet und bei Bedarf nachgesteuert“, sagt er der Augsburger Allgemeinen. Man hätte sich auch vorher mit dem Amt für Brand- und Katastrophenschutz ausgetauscht. Dabei seien bei der Standortwahl keine Bedenken geäußert worden.

Um in der Sache möglicherweise guten Willen zu zeigen, wurde der betreffende Newsletter am Dienstagabend (20. Oktober) von der Homepage der Feuerwehr genommen. Feuerwehrkommandant Tom Melzer sagte dazu, man wolle sich die Situation am Testzentrum erst einmal ansehen. Nach Ablauf einer Woche werde man sich dann überlegen, ob man weiter gegen die Corona*-Station ins Feld zieht. (tel) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Der Chef des Gesundheitsamts Aichach-Friedberg lehnt sich öffentlich gegen Söders Corona-Maßnahmen auf.

Auch interessant

Kommentare