„Inneres Ersticken“

Corona: An oder mit Covid gestorben? Pathologe aus Bayern gibt klare Antwort

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Sterben Infizierte an oder mit Corona? Auf diese viel diskutierte Frage hat ein Augsburger Pathologe nun eine klare Antwort gegeben. Er sprach von einem „inneren Ersticken“.

Augsburg - Die Diskussion ist fast so alt, wie uns das Virus schon beschäftigt: Sterben Menschen an oder mit Corona*? In den allermeisten Fällen, in denen mit dem Coronavirus infizierte Menschen sterben, ist das Virus auch der Grund für den Tod. Das sagte der Chef-Pathologe der Uniklinik Augsburg.* „Die meisten könnten noch leben, wenn sie sich nicht mit dem Coronavirus* infiziert hätten“, sagte der Direktor des Instituts für Pathologie und Molekulare Diagnostik, Bruno Märkl, der Augsburger Allgemeinen (Mittwoch).

An oder mit Corona gestorben? Experte aus Augsburg wird deutlich

Das Klinikum hat mittlerweile bereits mehr als 100 verstorben Corona*-Patienten obduziert, wie dort bestätigt wurde. Die Annahme, tödliche Verläufe träfen nur ältere Menschen mit schweren Vorerkrankungen, die ohnehin bald gestorben wären, „das sehen wir überhaupt nicht“, sagte Märkl der Zeitung weiter. „Ich wünschte, ich könnte diejenigen, die an der Gefährlichkeit lauthals zweifeln, einladen, mir bei einer solchen Obduktion über die Schultern zu schauen - sie würden schnell verstummen.“ Letzten Endes sei es ein „inneres Ersticken“, an dem die Patienten sterben.

Corona in Bayern: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Landkreis Augsburg unter wichtigem Grenzwert

In der Corona-Pandemie gibt es aber auch gute Nachrichten: Die Zahl der Neuinfektionen in Bayern sinkt weiter. Das Robert-Koch-Institut* (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz* für den Freistaat mit 54,5 an. Binnen 24 Stunden kamen 1021 Neuinfektionen hinzu, 76 neue Todesfälle wurden registriert.

In der Stadt Augsburg liegt die Sieben-Tage-Inzidenz nach RKI-Angaben bei 47,2, im Landkreis Augsburg* bei 33,5 (Stand 17. Februar, 0 Uhr). Der Landkreis liegt damit unter dem wichtigen Grenzwert von 35. (kam/dpa) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

In Augsburger AWO-Heimen soll es zu unzulässigen Corona-Impfungen gekommen sein. Eine Sprecherin hat nun Stellung genommen.

Alle Nachrichten aus Augsburg lesen Sie bei uns.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa/dpa-Bildfunk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare