Augsburg hat einen stabilen Inzidenzwert unter 100 erreicht. Zahlreiche Lockerungen treten in Kraft.
+
Augsburg hat einen stabilen Inzidenzwert unter 100 erreicht. Zahlreiche Lockerungen treten in Kraft.

Inzidenz stabil unter 100

Augsburg lässt die Notbremse hinter sich: OB mahnt „verantwortungsvoll mit den Lockerungen umzugehen“

  • Thomas Eldersch
    vonThomas Eldersch
    schließen

Augsburg hat es geschafft, bei ihrer Inzidenz stabil unter 100 zu bleiben. Deshalb treten jetzt zahlreiche Lockerungen in Kraft. Ein Überblick.

Augsburg - Immer mehr Landkreise und Städte in Bayern lassen die strengen Restriktionen der Bundesnotbremse hinter sich. Bei einer stabilen Inzidenz unter 100 winken zahlreiche Lockerungen und Freiheiten. Seit vergangenem Mittwoch liegt auch Augsburg* unter der entscheidenden Marke. Deshalb werden ab dem heutigen Dienstag einige Regeln aufgehoben und die Menschen erhalten viele Freiheiten zurück. Wir geben einen Überblick.

Lockerungen in Augsburg: Kultur und Gastronomie öffnet wieder

Die Fuggerstadt meldete am Dienstag dem Robert-Koch-Institut* einen Inzidenzwert von 71,5. Damit steht beispielsweise einem Mittagessen im Freien nichts mehr im Wege. Denn die Außengastronomie darf bei einem Wert unter 100 wieder öffnen. Es braucht jedoch eine vorherige Terminvereinbarung, samt Kontaktnachverfolgung und negativem Corona-Test* um es sich schmecken lassen zu können.

Neben den Restaurants und Cafés dürfen auch Kulturbetriebe und Freibäder wieder öffnen - obwohl es für letztere vorerst noch ein wenig zu kalt sein dürfte*. Auch hier braucht es einen negativen Test und eine Terminvereinbarung. Ebenfalls wieder möglich sind jetzt touristische Reisen in die schwäbische Bezirkshauptstadt. Wer sich in Hotels, Campingplätzen und Jugendherbergen erholen will, muss mit einem negativen Corona-Test anreisen. Dann wird alle weiteren 48 Stunden ein neuer fällig.

Verfolgen Sie das aktuelle Corona-Geschehen in Bayern in unserem News-Ticker.

Lockerungen in Ausgburg: Die Ausgangssperre wird aufgehoben

Wer sich hingegen sportlich betätigen will, der kann dies jetzt auch wieder in größeren Gruppen tun. Im Freien könnten bis zu 25 Personen gemeinsam trainieren. Im Innenbereich ist nur kontaktfreier Sport erlaubt. Fitnessstudios dürfen ihre Kunden nach vorheriger Terminbuchung wieder empfangen. In jedem Fall ist bei all diesen Sportmöglichkeiten ein negativer Corona*-Test notwendig.

Im privaten Bereich ändert sich ebenfalls einiges. Treffen mit bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten sind jetzt wieder möglich. Hier sind Kinder unter 14 Jahren sowie Geimpfte und Genesene ausgenommen. Und Shoppen ist ab sofort ohne Test im „Click & Meet“-Verfahren möglich. Auch für die Besuche beim Frisör oder anderer körpernaher Dienstleistungen sind keine Tests mehr vonnöten. Die Nachtschwärmer wird es freuen - ab heute gilt auch keine Ausgangssperre mehr.

Wie weise ich nach, dass ich geimpft oder genesen bin? (Video)

Lockerungen in Augsburg: OB Weber mahnt zur Vorsicht

Trotz all der Lockerungs-Euphorie mahnt Augsburgs* Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU) zur Vorsicht. „Ich bin sehr froh, dass wir nun sogar einen Tag früher als ursprünglich erwartet die nächsten Öffnungsschritte gehen können. Zeitgleich möchte ich alle Bürgerinnen und Bürger bitten, verantwortungsvoll mit Lockerungen umzugehen und sich weiterhin an die geltenden Vorgaben – insbesondere die AHA-L-Regeln – zu halten“, sagte sie in einer Pressemitteilung. Neben ihrer Mahnung motivierte sie ihre Bürger auch: „Wir müssen den Inzidenzwert gemeinsam weiter senken, damit in den kommenden Wochen noch weitere Öffnungen möglich werden.“ (tel) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare