Augsburger beim Skifahren tödlich verunglückt

Bregenz/Wien - Ein 18 Jahre alter Urlauber aus Augsburg ist beim Skifahren im österreichischen Vorarlberg tödlich verunglückt.

Der junge Mann war am Montagvormittag mit einem Begleiter im Skigebiet Silvretta-Hochjoch unterwegs, wie die Polizei Schruns mitteilte. Aus unbekannter Ursache kam er von der Piste ab und prallte zunächst gegen eine Pistenrandmarkierung, dann gegen einen Baum. Obwohl er einen Helm trug, wurde der 18-Jährige tödlich verletzt. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  

Kommentare