Augsburger Bischof setzt Pastoralreform in Kraft

Augsburg - Die umstrittene Pastoralreform im Bistum Augsburg ist abgeschlossen. Bischof Konrad Zdarsa habe die „Raumplanung 2025“ in Kraft gesetzt.

Das sagte Bistumssprecher Markus Kremser am Mittwoch und bestätigte einen Bericht der „Augsburger Allgemeinen“. „Die Rückmeldungen aus den Pfarreien sind eingearbeitet worden - sie konnten zu mehr als 90 Prozent berücksichtigt werden.“ Details wollte das Bistum im Laufe des Tages mitteilen. Die Planung werde außerdem noch am Mittwoch auf der Internetseite der Diözese veröffentlicht, kündigte Kremser an. An Zdarsas Reformplänen hatte es seit Monaten Kritik gegeben.

Vor dem Hintergrund von Priestermangel, immer weniger Gläubigen und pastoralen Mitarbeitern will der Oberhirte in großem Stil Pfarreien zusammenzulegen. Ziel ist der Bistumsleitung zufolge „das Zusammenwachsen aller zu einer größeren Einheit“. Die Laien bangen um die Zukunft ihrer Pfarrgemeinderäte, die der Bischof langfristig durch Pastoralräte ersetzen will. Außerdem ist bereits länger bekannt, dass von Laien gefeierte Wortgottesdienste an Sonntagen weitgehend gestrichen werden sollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare