Augsburger Bischof setzt Pastoralreform in Kraft

Augsburg - Die umstrittene Pastoralreform im Bistum Augsburg ist abgeschlossen. Bischof Konrad Zdarsa habe die „Raumplanung 2025“ in Kraft gesetzt.

Das sagte Bistumssprecher Markus Kremser am Mittwoch und bestätigte einen Bericht der „Augsburger Allgemeinen“. „Die Rückmeldungen aus den Pfarreien sind eingearbeitet worden - sie konnten zu mehr als 90 Prozent berücksichtigt werden.“ Details wollte das Bistum im Laufe des Tages mitteilen. Die Planung werde außerdem noch am Mittwoch auf der Internetseite der Diözese veröffentlicht, kündigte Kremser an. An Zdarsas Reformplänen hatte es seit Monaten Kritik gegeben.

Vor dem Hintergrund von Priestermangel, immer weniger Gläubigen und pastoralen Mitarbeitern will der Oberhirte in großem Stil Pfarreien zusammenzulegen. Ziel ist der Bistumsleitung zufolge „das Zusammenwachsen aller zu einer größeren Einheit“. Die Laien bangen um die Zukunft ihrer Pfarrgemeinderäte, die der Bischof langfristig durch Pastoralräte ersetzen will. Außerdem ist bereits länger bekannt, dass von Laien gefeierte Wortgottesdienste an Sonntagen weitgehend gestrichen werden sollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
Dieser dreiste Dieb hat zwar keinem Kind den Lolli geklaut, dafür aber einem 12-Jährigen Mädchen ein signiertes Trikot ihres Herzens-Vereins. Die Polizei sucht nach dem …
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Verschwörungstheoretiker, Neonazi oder doch einfach nur Spinner? Was den „Reichsbürger“ ausmacht, lässt sich oft nicht so leicht sagen. Doch eines ist sicher: …
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Sonnige Zeiten in Bayern: Es steht ein sommerliches Wochenende bevor. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sorgt ein Hoch ab Freitag nahezu überall in Bayern …
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Immer wieder müssen Flugzeuge über Bayern Treibstoff ablassen, um in kritischen Situationen ihr Gewicht zu verringern. Die SPD kritisiert, dass es kaum Daten zu solchen …
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen

Kommentare