+
Das Caritasgebäude wurde durch das Feuer vollkommen zerstört.

Brandursache unklar

Augsburger Caritas-Gebäude durch Feuer vollkommen zerstört - Verdächtiger verhaftet

Am Sonntagabend, den 8. Juli, gerät ein Gebäude der Caritas in Augsburg in Brand. Das Feuer zerstört große Teile des unbewohnten Hauses und mehrere Autos. Nun hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter gefasst.

Udpate vom 25. Juli:

Nach einem Brand in einem Augsburger Gebäude des katholischen Hilfswerks Caritas hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter gefasst. Der 28 Jahre alte Mann wurde am Wochenende festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten. Zum Motiv äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Das nach derzeitigen Erkenntnissen absichtlich gelegte Feuer hatte vor rund zwei Wochen einen Schaden in Höhe von zweieinhalb Millionen Euro verursacht. Sowohl das Gebäude als auch drei vor der Halle geparkte Autos brannten aus. Der Wohlfahrtsverband nutzte das Haus laut Polizei als Lagerraum, auch ein Café und ein Sozialkaufhaus waren darin untergebracht.

Augsburger Caritas-Gebäude durch Feuer vollkommen zerstört - Schaden im sechsstelligen Bereich

Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Augsburg - Ein Feuer hat ein Gebäude des katholischen Hilfswerks Caritas in Augsburg schwer beschädigt. Erste Schätzungen beziffern den Schaden durch den Brand am Sonntagabend auf einen hohen sechsstelligen Betrag, wie die Polizei in Augsburg am Montag mitteilte. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Kurz nach Mitternacht hatten rund 100 Feuerwehrleute vor Ort den Brand unter Kontrolle. Der Einsatz lief noch bis in die Morgenstunden weiter. Die Ursache für den Brand ist der Polizei zufolge bislang noch unklar. Derzeit stellen Brandwachen sicher, dass das Feuer nicht wieder ausbricht.

Erste Meldungen über ein Feuer in dem Gebäude gingen gegen 21 Uhr bei der Polizei ein. Zahlreiche Menschen hatten den Brand per Notruf gemeldet. Die Rauchschwaden des Feuers waren am Abend über weiten Teilen der Stadt zu sehen, wie Bilder örtlicher Medien zeigten. Sowohl das Gebäude im Augsburger Stadtteil Göggingen wie auch mehrere Autos wurden durch den Brand schwer beschädigt.

Die Brandursache ist noch unklar.

Der Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Andreas Magg zeigte sich schockiert. In dem Zentrum werde „so viel Gutes für so viele Menschen geleistet“, erklärte er laut Mitteilung des Hilfswerks. Zugleich bedankte sich Magg bei allen Einsatzkräften für ihren Dienst und sicherte seine Hilfe zu, um den Dienst der Caritas „so schnell wie möglich wieder aufnehmen“ zu können.

Die Caritas nutzte das Gebäude laut Polizei als Lagerraum. Zudem sei dort ein Café sowie ein Sozialkaufhaus untergebracht.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
War es ein Gewaltverbrechen? Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Nun gab es eine Festnahme.
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Nach dem Besuch von Verkehrsminister Scheuer in Rosenheim überwiegt vor Ort die Enttäuschung. Aus Österreich kommt hingegen Lob für das Bekenntnis des Ministers zum …
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 
Knapp drei Monate lebt sie bereits alleine, noch immer sucht die Polizei im Kreis Landshut nach einer entlaufenen Kuh. Die Polizei rät davon ab, sich dem Tier zu nähern. 
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 

Kommentare