In Augsburg

Polizei regelt Verkehr für zwölfköpfige Entenfamilie

Was für ein Quack! Mit der Hilfe von Grundschülern eskortierte die Augsburger Polizei eine Entenfamilie über eine Straße.

Augsburg - Die Augsburger Polizei hat eine zwölfköpfige Entenfamilie eskortiert und dabei Unterstützung von Grundschülern bekommen. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, wollte die Entenfamilie in „semi-suizidaler Absicht“ direkt bei einer mobilen Blitzerkontrolle die Straße überqueren. Die Beamten regelten nach eigener Aussage sogleich den Verkehr, um den Tieren sicheres Geleit zu geben. 

Auf der anderen Straßenseite hielt ein 15-Jähriger mit den neugierigen Grundschulkindern die Vögel in Schach, bis die Feuerwehr eintraf. Obwohl laut Polizei mehrere Mitglieder der Entenfamilie zeitweise immer wieder ausbüxten, konnte die gesamte Truppe am Donnerstag schließlich zu einem nahen See gebracht werden.

dpa

Ende April gab es in Augsburg bereits einmal eine süße Rettungsaktion: Einige Passanten holten zwölf Entenküken aus einem Straßengully.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare