Augsburger Theater bekommt mehr Geld

Augsburg/München (dpa/lby) - Bayern stockt seine Zuschüsse für das Augsburger Theater nochmals auf. Wie das Kunstministerium am Montag in München mitteilte, zahlt der Freitstaat künftig mehr als bisher.

Demnach bekommt das Augsburger Theater künftig jährlich 7,9 Millionen Euro vom Freistaat - eine halbe Million mehr als bisher. Seit dem Jahr 2011 sind die staatlichen Zuschüsse damit um mehr als zwei Millionen Euro erhöht worden. Bedingung des jüngsten Zuschlags sei, dass die Stadt Augsburg im Gegenzug ihren Zuschuss nicht weiter kürzt und bei rund 12 Millionen Euro belässt, berichtete das Ministerium. „Mit der Zuschusserhöhung wollen wir die Stellung eines der bedeutendsten und beliebtesten kommunalen Mehrspartentheater Bayerns festigen“, sagte Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP). Mit dem jüngsten Zuschuss werde die erfolgreiche Arbeit honoriert.

dpa

Rubriklistenbild: © Augsburger Theater

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare