Ausbau von ICE-Strecke - Behinderungen

München/Nürnberg - Bahnreisende müssen sich an diesem Wochenende wegen Bauarbeiten auf der ICE-Strecke von München nach Nürnberg auf Verspätungen und Zugausfälle in erheblichem Umfang einstellen.

Der Abschnitt zwischen Ingolstadt und Petershausen im nördlichen Landkreis Dachau wird für Hochgeschwindigkeitszüge mit bis zu 190 Stundenkilometern fit gemacht. Nach Angaben eines Bahnsprechers beginnt der Sonderfahrplan am Samstag um 11.15 Uhr.

Auf der Linie Essen-Frankfurt-Nürnberg-München fallen die Fernverkehrszüge der Teilstrecke zwischen Nürnberg und München ganz aus. Stattdessen wird über Augsburg umgeleitet, der Halt in Ingolstadt fällt aus. Zwischen Ingolstadt und Nürnberg gibt es Ersatzzüge. Um nach Petershausen zu kommen, müssen Reisende auf die S2 ausweichen, von dort fahren Express-Busse nach Ingolstadt. Auch zwischen München und Ingolstadt werden Busse eingesetzt. Von Montagmorgen an fahren die Züge wieder nach den normalen Fahrplänen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare