Nach Motorschaden

Ausflugsschiff treibt beschädigt auf der Donau

Deggendorf - Ein mit Motorschaden auf der Donau treibendes Ausflugsschiff ist von der Wasserschutzpolizei gerettet worden. Die Passagiere kamen mit dem Schrecken davon.

Das während der Landesgartenschau in Deggendorf verkehrende Schiff „Siebnerin“ hatte am Dienstagmittag über Funk Maschinenausfall gemeldet und war mit acht Passagieren und drei Besatzungsmitgliedern flussabwärts getrieben. Ein Boot der Wasserschutzpolizei sei zu Hilfe geeilt, habe das Schiff oberhalb der Isarmündung gesichert und zum Anlegesteg bei der Landesgartenschau zurückgebracht, teilte die Polizei in Regensburg mit.

Bereits in der Nacht zum Dienstag hatte das von Amsterdam Richtung Budapest fahrende Schweizer Fahrgastkabinenschiff „Treasures“ bei Winzer Grundberührung. Durch den Unfall gelangten 50 Liter Hydrauliköl in die Donau. Gegen den Kapitän wurden Ermittlungen eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare