+
Idyllisch: der Pilsensee bei Seefeld.

Vom Olympiastadion bis zum Pilsensee

Endlich Ferien... Hier kommen die besten Ausflugstipps IV

Wir haben für Sie 70 Ausflugstipps in der Region gesammelt – darunter die Klassiker (die nicht umsonst Klassiker sind), aber auch unbekanntere Ziele. Heute: Teil IV.

30. Hochseilgarten Ammersee in Utting

Ein Piratenschiff am Ammersee, das gut gesichert gekapert werden kann. Der Hochseilgarten in Utting am Ammersee mit seinen vier Ebenen ist einem Schiff nachempfunden und bietet Kletterspaß bis auf fast 14 Meter Höhe. Infos und Öffnungszeiten unter www.hochseilgarten-ammersee.de

31. Kletterzentren

Vier große Kletterhallen gibt es in und um München. Die große in Thalkirchen, das Heavens Gate am Ostbahnhof, das High East in Heim- stetten und das weniger bekannte Kletterzentrum in Gilching. Dort gibt es einen tollen Outdoor-Bereich und einen Biergarten. Kletter-Freaks kommen auf dem 1950 Quadratmeter großen Gelände voll auf ihre Kosten. Mittwochs, freitags und am Wochenende geöffnet von 9 bis 23 Uhr, sonst 14 bis 23 Uhr.

32. Olympiastadion München

Architektonisch immer noch ein Hingucker, das Münchner Olympiastadion. Das gesamte Areal ist einen Ausflug wert. Am besten erst mal hoch auf den Olympiaturm. Schwindelfreie können das Stadion auch kletternd erkunden – mit einer Abseil-Tour über 40 Meter.

33. Der Wank

1780 Meter hoch ist der Wank im Südwesten des Estergebirges bei Garmisch-Partenkirchen. Mit der Seilbahn gelangt man auf den Gipfel, aber auch der Aufstieg zu Fuß ist eine einfache Wanderung. Der Blick ist so oder so lohnenswert.

34. Herzogstand

Einer der bekanntesten Münchner Hausberge ist der Herzogstand bei Kochel. Die Herzogstandbahn bringt die Besucher von Walchensee aus auf den Fahrenbergkopf auf 1627 Meter. Oben wartet eine herrliche Aussicht und ein interessanter Naturlehrpfad.

35. Sommerrodelbahn am Blomberg

Rodelgaudi am Blomberg.

Sie ist 1300 Meter lang, bietet 41 Schikanen und 17 Steilkurven: Die Sommerrodelbahn „Classic“ am Blomberg. Wer es rasanter mag: Der Blomberg-Blitz gleich nebenan ist nicht nur das ganze Jahr über geöffnet, sondern auch echt sportlich. Täglich von 9 bis 16 Uhr. Seestraße 68, S-Bahn Seefeld Hechendorf, 800 Meter Spaziergang.

36. Strandbad Pilsensee

Der Pilsensee liegt ein bisschen im Schatten der großen bayerischen Badeseen. Doch er hat ein tolles Strandbad, ein schöner, etwas abgelegener Badeplatz mit liebevoll geführter Gastronomie. Und wer im See schwimmt, hat Blick aufs Schloss Seefeld.

Weitere Ausflugstipps finden Sie hier.

Trumm Turm: der Olympiaturm.

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Bayern: Familie aus Krankenhaus entlassen, aber Kinder „psychisch stark belastet“
In Bayern befand sich eine fünfköpfige Familie seit Ende Januar im Krankenhaus. Vier Personen waren mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt gibt es gute Nachrichten.
Coronavirus in Bayern: Familie aus Krankenhaus entlassen, aber Kinder „psychisch stark belastet“
Lokale Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung für die einzelnen Regionen
Unsere brandneuen lokalen Newsletter aus dem Merkur-Regionen informieren Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus den Landkreisen. Hier geht es zur Auswahl und …
Lokale Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung für die einzelnen Regionen
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Auswirkungen für Pendler
Am Würzburger Hauptbahnhof sind zwei Züge zusammengestoßen. Ein Regionalzug war mit einem Güterzug kollidiert. Der Unfall hat auch Auswirkungen für Pendler.
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Auswirkungen für Pendler
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter
Vor 40 Jahren wurde ein Mädchen in Aschaffenburg ermordet. Für die Tat steht ein Mann (57) vor Gericht. Doch wie geht es nach der Hammer-Wende in dem Indizienprozess …
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter

Kommentare