+
Mittlerweile wurde der ausgebrannte Smart abgeholt.

Wagen fackelte im Oytal ab

Hier wird der ausgebrannte Smart geborgen

Oberstdorf - Nach wie vor beschäftigt der ausgebrannte Smart in den Allgäuer Alpen die Polizei. Am Donnerstag wurde das Wrack nun abgeholt.

Vier Tage nach dem rätselhaften Fund eines ausgebrannten Autos in den Allgäuer Alpen wird das Wrack geborgen. Mit geländegängigen Fahrzeugen sollten die Überreste des Wagens im Laufe des Donnerstags von der abgelegenen Stelle im Oytal bei Oberstdorf abtransportiert werden, teilte das Landratsamt Oberallgäu mit. 

Die Ermittlungen der Polizei in dem ungewöhnlichen Fall dauerten an. In den kommenden Tagen soll der 30 Jahre alte Eigentümer des Fahrzeugs zu den Hintergründen befragt werden. Noch immer ist unklar, wie das Auto mit gestohlenen Kennzeichen in das trockene Bachbett auf etwa 1400 Meter Höhe kam und in Brand geriet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolbergs: Aufstieg und Fall des SPD-Hoffnungsträgers
Irsee - Die Bayern-SPD reagiert bei der Fraktions-Klausur in Irsee geschockt auf die Festnahme des Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs. So ganz wollen die …
Wolbergs: Aufstieg und Fall des SPD-Hoffnungsträgers
80 Prozent der Eltern wollen G9 - Spaenle zögert
München - Das Ergebnis fällt deutlicher aus als erwartet: 80 Prozent der Eltern wollen ein neunjähriges Gymnasium, ergab eine Umfrage der Landeseltern-Vereinigung. Der …
80 Prozent der Eltern wollen G9 - Spaenle zögert
Mann (24) stürzt bei Flucht vor Polizei vom Dach
Reischach - Als die Beamten seine Wohnung nach Drogen durchsuchten, versuchte ein Mann zu entkommen. Auf der Flucht stürzte er fünf Meter in die Tiefe.
Mann (24) stürzt bei Flucht vor Polizei vom Dach
Spendenskandal: Regensburger OB Wolbergs in U-Haft
Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Spendenskandal: Regensburger OB Wolbergs in U-Haft

Kommentare