Stier bricht aus und rennt in Ort - erschossen

Deisenhausen/Kempten - Ein wild gewordener Stier ist im schwäbischen Deisenhausen (Landkreis Günzburg) von einem Jäger erschossen worden. Zuvor war er in den Ort gerannt.

Wie die Polizei am Samstag in Kempten mitteilte, stand das Tier am Freitagabend plötzlich auf dem Hof des Landwirts. Wie er aus seiner Box ausbüxen konnte, war zunächst unklar. Der gereizte Stier versuchte, den Landwirt anzugreifen. Dann flüchtete das Tier in den Ort und graste wenig später in einem Hausgarten. Da er niemanden an sich ranließ und aggressiv reagierte, gab die Polizei den Stier zum Abschuss frei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Schüler tot - er lag stark blutend auf der Straße! Mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt
Er lag auf der Straße in Karlskron: Ein 18-Jähriger verstirbt nach einer schweren Bauchverletzung, nun fahndet die Polizei nach einem unbekannten Täter. 
Schüler tot - er lag stark blutend auf der Straße! Mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt
Polizeipräsident erleidet Motorradunfall - Kritik am Heli-Einsatz
Bei einer Dienstfahrt mit dem Motorrad brach sich Polizeipräsident Robert Kopp aus Rosenheim ein Bein und wurde mit einem Polizeihubschrauber in eine Klinik nach München …
Polizeipräsident erleidet Motorradunfall - Kritik am Heli-Einsatz
Bauern protestieren mit grünen Kreuzen - Landwirtschaftsministerium bezieht Stellung
Sie wollen ein Zeichen setzen: Immer mehr Landwirte stellen aus Protest gegen die aktuelle Agrarpolitik grüne Kreuze auf ihren Feldern auf. Der Bauernverband unterstützt …
Bauern protestieren mit grünen Kreuzen - Landwirtschaftsministerium bezieht Stellung
Entsetzlicher Unfall mit Lkw: Baby stirbt nach Notkaiserschnitt
Ein besonders tragischer Verkehrsunfall ereignete sich im Unterallgäu: Werdende Eltern krachten in einen Lkw. Ihr Baby verstarb später im Krankenhaus. 
Entsetzlicher Unfall mit Lkw: Baby stirbt nach Notkaiserschnitt

Kommentare