Stier bricht aus und rennt in Ort - erschossen

Deisenhausen/Kempten - Ein wild gewordener Stier ist im schwäbischen Deisenhausen (Landkreis Günzburg) von einem Jäger erschossen worden. Zuvor war er in den Ort gerannt.

Wie die Polizei am Samstag in Kempten mitteilte, stand das Tier am Freitagabend plötzlich auf dem Hof des Landwirts. Wie er aus seiner Box ausbüxen konnte, war zunächst unklar. Der gereizte Stier versuchte, den Landwirt anzugreifen. Dann flüchtete das Tier in den Ort und graste wenig später in einem Hausgarten. Da er niemanden an sich ranließ und aggressiv reagierte, gab die Polizei den Stier zum Abschuss frei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare