Ausgebüxte Rinder in Unterfranken eingefangen

Schöllkrippen/Alzenau - Die vor knapp zwei Wochen im unterfränkischen Schöllkrippen (Landkreis Aschaffenburg) ausgebrochenen neun Rinder sind wieder eingefangen worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gelang es dem Besitzer der Tiere, sie mit Futter auf eine provisorische Koppel zu locken. Ein Tierarzt betäubte sie anschließend, so dass die Rinder am Montag wieder in den heimischen Stall transportiert werden konnten.

Die Tiere - vier Kühe, vier Kälber und ein Bulle - waren am 18. August von einer Weide bei Schöllkrippen geflüchtet und hatten sich seitdem in der Gegend aufgehalten. Von der berühmt gewordenen “Wald-Kuh“ Yvonne fehlt dagegen noch immer jede heiße Spur. Sie führt ihre Verfolger im oberbayerischen Kreis Mühldorf am Inn seit Wochen an der Nase herum.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
Die tierische Kontaktanzeige für einen einsamen Trauerschwan war erfolgreich. Er hat nun einen neuen Partner gefunden und das erste Treffen lief gut. 
Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Wie geht‘s weiter mit diesem Sommer? Oder gleiten wir etwa schon in Richtung Herbst? Was die Prognose für die kommenden Tagen angeht, haben die Meteorologen eine gute …
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden

Kommentare