+
Ein Adventskranz hat in Lindau ein Feuer ausgelöst

Feuer in leerem Klassenzimmer

Ausgerechnet: Unbeaufsichtigter Adventskranz löst Brand in Schule aus

In einer Schule sollte so etwas eigentlich nicht passieren: Ein Adventskranz in einem leeren Klassenzimmer hat am Dienstag an einer bayerischen Schule einen Brand verursacht.

Lindau - Eigentlich sollte man das in der Schule lernen: Niemals Feuer unbeaufsichtigt lassen. Ausgerechnet eine Lehrstätte in Lindau am Bodensee lieferte am Dienstag aber ein reichlich schlechtes Beispiel.

Dort haben am Nachmittag die Kerzen eines Adventskranzes einen Brand ausgelöst. Der Kranz fing in einem leeren Klassenzimmer Feuer. Glück im Unglück: Die Flammen konnten von der Feuerwehr schnell gelöscht werden, niemand wurde verletzt. 

Die drei Klassen mit rund 40 Schülern, die zu diesem Zeitpunkt noch Unterricht hatten, hätten rechtzeitig das Gebäude verlassen, sagte Polizeisprecher Sven Hornfischer. Der Sachschaden war zunächst noch unklar, er soll allerdings relativ gering sein.

Lesen Sie auch: Brandschutz - Wie besinnlich darf die Adventszeit noch sein?

dpa/fn

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare