+
Mit diesem Foto eines Neugeboerenen, das die Polizei am Mittwoch (03.08.2011) zur Verfügung stellt, wird nach der Mutter gesucht, die in Neustadt bei Coburg (Oberfranken) das neugeborene Baby ausgesetzt hat.

Wer kennt die Mama von diesem Findelkind?

Neustadt bei Coburg - Das neugeborene Baby, das am Dienstag in der Nähe eines Kinderspielplatzes in Neustadt bei Coburg ausgesetzt wurde, ist wohlauf. Die Polizei sucht nach der Mutter des Säuglings.

Das Mädchen wird derzeit in einer Klinik betreut. Dort erhielt es spontan den Namen Sarah. Die Suche nach der Mutter blieb bislang ohne Erfolg. Die Polizei appellierte am Mittwoch an die Frau, sich zu melden.

Ersten Untersuchungen zufolge war das Baby erst wenige Stunden alt, als es in einer Fleecejacke eingewickelt unter einem Baum auf dem Spielplatz abgelegt wurde. Dort hatte eine Spaziergängerin das Bündel vermutlich bereits wenige Minuten nach dem Aussetzen entdeckt. Die Ermittler nehmen an, dass die Mutter oder auch der Vater den Weg bewusst ausgewählt hatten, damit das Baby schnell gefunden und versorgt wird. “Möglicherweise handelte die Mutter aus Verzweiflung oder befand sich nach der Geburt in einer psychischen Ausnahmesituation“, erklärte Polizeisprecher Jürgen Knauer am Mittwoch in Bayreuth. Für solche Fälle gebe es ein breitgefächertes Betreuungsangebot verschiedener Behörden. Die Ermittler suchen vor allem Zeugen, die eine Frau kennen, die schwanger war, jetzt aber ohne Kind ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Wer am Donnerstag draußen schuften musste, war nicht zu beneiden. Vier Menschen haben uns verraten, wie sie ihren Arbeitstag mit Gegenwind erlebt haben.
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“

Kommentare