Ausschreitungen nach Eishockey-Spiel: Fünf Verletzte

Pegnitz/Bayreuth - Bei Ausschreitungen nach dem Eishockey-Landesligaspiel des EV Pegnitz gegen EV Weiden sind am Sonntagabend fünf Menschen verletzt worden. Mehr als 20 Vermummte schlugen zu.

Rund zwei Dutzend vermummte Männer attackierten den Bus der Gäste und schlugen und traten auf vier Weidener ein. Bei der Verfolgung der Täter trat ein Weidener Fan einer Polizistin in die Beine. Die Beamtin stürzte und erlitt einen Bänderriss am Sprunggelenk.

Der stark angetrunkene 20-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Bei der Fan-Gruppe handelt sich nach Angaben der Polizei in Bayreuth vom Montag vermutlich um Mitglieder des gewaltbereiten Fanclub “FCN Ultras“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare