Geschmacklos?

Ausstellung zeigt Kitsch und Kirche

Erlangen - Jesus am pink-farbenen Kreuz, Buddha als Spardose oder eine goldene „Winkekatze“ aus Asien: Ausgeprägt kitschige religiöse Schmuckstücke gibt es derzeit in Erlangen zu sehen.

Jesus am pink-farbenen Kreuz, Buddha als Spardose oder eine goldene „Winkekatze“ aus Asien: Ausgeprägt kitschige religiöse Schmuckstücke gibt es derzeit in Erlangen zu sehen. Noch bis zum 10. April beschäftigt sich die Ausstellung „HerzTräne“ mit religiöser Kitschkunst. Die Idee dazu kam Studenten eines Erlanger Bildungshauses während einer Vorlesung. Bei den Dozenten kam die Idee sofort gut an und die Schau wurde ins Leben gerufen. „Es war uns ein Anliegen, einzelne Aspekte von religiösen Symbolen kritisch zu reflektieren“, sagt Studienleiterin Anne-Lore Mauer. Mit etwa 15 Studenten setzte sie sich intensiv mit der Frage auseinander, wann Kitsch anfängt.

Etwa ob ein Kruzifix kitschig wirkt, weil es schrill bemalt ist - darüber können sich die Besucher der Ausstellung selbst ein Bild machen. Denn eine eindeutige Definition für religiösen Kitsch fanden Studienleiterin Mauer und die Studenten nicht: „Die Unterscheidung zum Kitsch liegt letztendlich bei jedem Einzelnen.“ Dennoch gebe es einige Merkmale für Kitsch: „Wir unterscheiden zwischen von Hand gefertigten Gegenständen und Massenproduktionen.“ Letztere seien oft eher minderwertig. Ein von Hand geschnitztes und bemaltes Kreuz falle dagegen eher nicht in die Kategorie Kitsch.

Die Ausstellung umfasst etwa 40 Exponate aus verschiedenen Religionen. Zu sehen gibt es auch einen Film der Studenten. Als „Meister des religiösen Kitsches“ bezeichnet Mauer die amerikanischen Christen: Hier werde Jesus als Trainer für Sportler stilisiert, etwa durch kleine Plastikfiguren und die Aufschrift: „Jesus is my coach“. Auch Gegenstände aus der russisch-orthodoxen Kirche wirken auf deutsche Christen zuweilen kitschig.

Zum Ende der Ausstellung werden fast alle Exponate versteigert. Und der eine oder andere Gegenstand sei schon heiß begehrt, sagt Mauer.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Einer steht in Irland! Die Maibaum-Fotos unserer User - und wo ist Ihres?
München - Der 1. Mai steht vor der Tür. Auf vielen Plätzen erwarten uns deshalb wieder bunt geschmückte Maibäume. Sie haben Bilder von dem Brauch? Dann schicken Sie sie …
Einer steht in Irland! Die Maibaum-Fotos unserer User - und wo ist Ihres?
Bilder: Unfall bei Brannenburg sorgt für Chaos am frühen Morgen
Am Mittwochmorgen kam es gegen 6.40 Uhr auf der A 93 bei Brannenburg zu einem Unfall mit zwei Lastwagen. Autofahrer brauchten besonders viel Geduld.
Bilder: Unfall bei Brannenburg sorgt für Chaos am frühen Morgen
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse
Der Antenne Bayern Maibaumklau wird immer kurioser. Erst stibitzt der Radiosender den Baum, wird danach selbst bestohlen, holt ihn wieder zurück - und verlangt jetzt …
Antenne Bayern klaut Zwieseler Maibaum: Das ist die irre Auslöse
Auto völlig deformiert: 23-Jähriger nach Horrorunfall schwer verletzt
Ein 23-Jähriger ist am Montagabend mit seinem Auto an der A70, zwischen den Anschlussstellen Haßfurt und Knetzgau (Lk. Haßberge), von der Straße abgekommen.
Auto völlig deformiert: 23-Jähriger nach Horrorunfall schwer verletzt

Kommentare