+
Desmond Tutu, der bekannteste Geistliche aus Südafrika, erhält den "Tutzinger Löwe" als Auszeichnung für Toleranz und Weltoffenheit.

Auszeichnung für Friedensnobelpreisträger

"Tutzinger Löwe" für den Südafrikaner Desmond Tutu

München - Desmondo Tutu (84) erhält von der Evangelischen Akademie Tutzing die Auszeichnung des "Tutzinger Löwen". Dieser soll für Toleranz und Weltoffenheit stehen. Auch Helmut Kohl erhielt den Löwen bereits.

Die Evangelische Akademie Tutzing zeichnet Südafrikas prominentesten Geistlichen, Desmond Tutu, mit dem „Tutzinger Löwen“ aus. Sie würdigt den Friedensnobelpreisträger von 1984 mit dieser nicht dotierten Auszeichnung als „Wegbereiter des friedlichen Wandels in Südafrika, als Stimme der Hoffnung, dass Vergebung und Versöhnung möglich sind, als unbeugsamen Mahner für Gerechtigkeit und als Gewissen Afrikas“. Der „Tutzinger Löwe“ stehe für Toleranz und Weltoffenheit, hieß es in der Mitteilung vom Montag.

Der 84-jährige Tutu ist einer der prominentesten Verfechter der Aussöhnung zwischen Schwarzen und Weißen und geißelte die Apartheid als unmoralisch und unvereinbar mit Gottes Wort. Mit Ex-Präsident Nelson Mandela gilt der frühere anglikanische Erzbischof von Kapstadt als wichtigster Architekt der Regenbogennation. Die Auszeichnung soll Tutu am 23. Februar in Kapstadt übergeben werden.

Vorherige Preisträger waren die Politiker Helmut Kohl (CDU), Hildegard Hamm-Brücher (FDP) und Egon Bahr (SPD), die Ministerpräsidentin der südafrikanischen Provinz Western Cape, Helen Zille, der Physiker Carl-Friedrich von Weizsäcker sowie der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm. Auch Theologen wie die früheren bayerischen Landesbischöfe Hermann von Loewenich und Johannes Friedrich, der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., sowie die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, wurden mit der Bronzeplastik geehrt.

DPA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Auf offener Straße hat am Mittwoch vergangener Woche in Nürnberg ein Mann eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen. Im Netz kursiert nun ein Video, das die …
Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen

Kommentare