Auto brennt auf der A8 - Stau

München - Das brennende Auto auf der A8 ist gelöscht, die Fahrspuren sind wieder freigegeben. Der Verkehr zwischen Irschenberg und Weyarn ist allerdings noch zähfließend.

Am Nachmittag war die A8 in Fahrtrichtung München komplett gesperrt, ein rund neun Kilometer langer Stau hatte sich gebildet. Grund dafür war ein brennender DaimlerChrysler. Die drei Rentner, die in dem Fahrzeug unterwegs nach Holzkirchen waren, blieben unverletzt. Sie konnten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen und über ein Handy von Bekannten, die im Auto hinter ihnen unterwegs waren, einen Notruf absetzen.

Die Feuerwehr war vor Ort und löschte das Fahrzeug. An dem Auto entstand Totalschaden.

mm

Meistgelesene Artikel

Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Feuer hat in Gersthofen (Kreis Augsburg) eine Lager- und Fabrikhalle stark beschädigt.
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

Kommentare