Auto brennt auf der A8 - Stau

München - Das brennende Auto auf der A8 ist gelöscht, die Fahrspuren sind wieder freigegeben. Der Verkehr zwischen Irschenberg und Weyarn ist allerdings noch zähfließend.

Am Nachmittag war die A8 in Fahrtrichtung München komplett gesperrt, ein rund neun Kilometer langer Stau hatte sich gebildet. Grund dafür war ein brennender DaimlerChrysler. Die drei Rentner, die in dem Fahrzeug unterwegs nach Holzkirchen waren, blieben unverletzt. Sie konnten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen und über ein Handy von Bekannten, die im Auto hinter ihnen unterwegs waren, einen Notruf absetzen.

Die Feuerwehr war vor Ort und löschte das Fahrzeug. An dem Auto entstand Totalschaden.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden

Kommentare