Auto fliegt 30 Meter durch die Luft

Waldaschaff/Aschaffenburg - Wie in einer Stuntshow ist ein Auto am Mittwoch bei einem spektakulären Unfall auf der Autobahn 3 bei Waldaschaff nach etwa 30 Metern Flug auf dem Dach gelandet.

Danach rutschte der Wagen einer dreiköpfigen Familie noch etwa 70 Meter weit. Der 42 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt. Seine Ehefrau (30) und das 6-jährige Kind kamen mit dem Schrecken davon, wie die Polizei Aschaffenburg mitteilte. Der Fahrer aus Kleve in Nordrhein-Westfalen war in einer Baustelle hinter einem Laster ausgeschert. Dabei geriet der Mann mit seinem Wagen auf eine angeschrägte Mittelleitplanke und wurde nach oben katapultiert.

Das Auto hob ab, drehte sich in der Luft und landete schließlich auf dem Dach. Die Familie konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Der Schaden wurde mit 2500 Euro beziffert. Der Unfall auf der vielbefahrenen A3 Würzburg-Frankfurt im Landkreis Aschaffenburg behinderte den Verkehr kaum, da das Familienauto im abgesperrten Bereich der Baustelle gelandet war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare