Auto fliegt zehn Meter weit - Insassen unverletzt

Meeder/Beuerfeld - Einen zehn Meter weiten Flug mit ihrem Auto haben drei junge Leute am Freitagmorgen zwischen Meeder und Beuerfeld (Landkreis Coburg) unverletzt überstanden.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, waren der 20 Jahre alte Fahrer und seine beiden Mitfahrer von Meeder aus kommend in Richtung Beuerfeld unterwegs. In einer Linkskurve kam das Auto von der Fahrbahn ab und schlitterte in den Straßengraben. Dort knallte es gegen ein betoniertes Rohr, das als Wasserdurchlass fungiert, und für den Wagen zur Sprungschanze wurde.

Das Auto wurde in die Luft katapultiert und flog ganze zehn Meter weit, bevor es in einem Acker landete und zum Stehen kam. Die Insassen hatten Glück und wurden nicht verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte der 20-jährige Fahrer Alkohol getrunken und war zu schnell unterwegs.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare