Auto fliegt zehn Meter weit - Insassen unverletzt

Meeder/Beuerfeld - Einen zehn Meter weiten Flug mit ihrem Auto haben drei junge Leute am Freitagmorgen zwischen Meeder und Beuerfeld (Landkreis Coburg) unverletzt überstanden.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, waren der 20 Jahre alte Fahrer und seine beiden Mitfahrer von Meeder aus kommend in Richtung Beuerfeld unterwegs. In einer Linkskurve kam das Auto von der Fahrbahn ab und schlitterte in den Straßengraben. Dort knallte es gegen ein betoniertes Rohr, das als Wasserdurchlass fungiert, und für den Wagen zur Sprungschanze wurde.

Das Auto wurde in die Luft katapultiert und flog ganze zehn Meter weit, bevor es in einem Acker landete und zum Stehen kam. Die Insassen hatten Glück und wurden nicht verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte der 20-jährige Fahrer Alkohol getrunken und war zu schnell unterwegs.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro

Kommentare