Mit Auto gegen Hausecke - ein Toter, fünf Verletzte

Pfreimd - Ein 25-Jähriger ist am Freitagabend mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen eine Hausecke geprallt. Der Fahrer starb noch am Unfallort, fünf Menschen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind im oberpfälzischen Landkreis Schwandorf ein 25-Jähriger getötet und fünf junge Leute schwer verletzt worden. Drei von ihnen - Teenager im Alter zwischen 15 und 18 Jahren - schwebten am Samstag noch in Lebensgefahr.

Der 25-Jährige war am Freitagabend in Pfreimd mit seinem Auto von der Straße abgekommen und frontal gegen eine Hausecke geprallt, wie die Polizei in Nabburg mitteilte. Der Wagen fing sofort Feuer. Der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen und die fünf Verletzten aus dem Auto zu holen. Sie wurden mit Krankenwagen und einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch am Unfallort.

Da das Auto mit sechs Insassen überbesetzt war, geht die Polizei davon aus, dass die jungen Leute nicht ordnungsgemäß angeschnallt waren. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Die Polizei vermutet, das der 25 Jahre alte Fahrer zu schnell unterwegs war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion