Fahrer schwer verletzt

Auto kollidiert mit Zug

Furth im Wald - Ein Auto ist im oberpfälzischen Furth im Wald (Landkreis Cham) an einem unbeschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst worden.

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann am Freitagnachmittag das Rotlicht an dem Bahnübergang missachtet. Daraufhin stieß sein Auto mit einem Triebwagen der tschechischen Regionalbahn, die in Richtung Tschechien unterwegs war, zusammen. Der schwer verletzte 58 Jahre alte Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde danach mit dem Hubschrauber in das Klinikum Straubing geflogen.

Im Kofferraum des Autos befand sich ein Hund, der herausgeschleudert und getötet wurde. In dem Regionalzug befanden sich nur Lok-Führer, Schaffner und ein einziger Fahrgast. Der Lok-Führer erlitt einen Schock, Schaffner und Fahrgast blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut

Kommentare