+
Der Bamberger Hafen

Tod im eiskalten Wasser

Auto landet in Hafenbecken - Fahrer stirbt

Bamberg - Ein Reedereimitarbeiter ist am Freitag mit seinem Auto ins Bamberger Hafenbecken gestürzt. Trotz rascher Hilfe starb der Mann später im Krankenhaus.

Das teilte die Polizei mit. Aus bislang ungeklärter Ursache war der 47-Jährige von der Ladestraße abgekommen und über die Kaimauer gestürzt. Hafenmitarbeiter bewahrten das Auto vor dem Versinken. Der Fahrer konnte allerdings nicht sofort befreit werden und musste im eiskalten Wasser bleiben. Der Wagen konnte mit einem Kran aus dem Wasser gezogen werden. Für den Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion