Auto prallt gegen Baum - Beifahrer tot

München - Bei einem Verkehrsunfall in Schnaittach (Landkreis Nürnberger Land) ist ein 19-jähriger Beifahrer ums Leben gekommen.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, kam der ebenfalls 19-jährige Fahrer am Samstag mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Die Polizei vermutet, dass der Mann zu schnell unterwegs war. Das Auto rutschte neben der Leitplanke die Böschung hinunter und prallte gegen einen Baum. Der Beifahrer starb noch an der Unfallstelle, der Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Ein Paar, das nahe der Unfallstelle spazieren ging, hörte die Hilfeschreie des Fahrers und rief die Rettungskräfte. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der Unfall zuvor mehrere Stunden unbemerkt geblieben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Mehr als 100 Menschen hatten sich versammelt um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt

Kommentare