Trotz Blaulicht

Auto rammt Feuerwehrwagen - vier Schwerverletzte

Sonnefeld - Blaulicht und Martinshorn haben nichts gebracht: In Oberfranken hat am Samstag eine Autofahrerin einen Feuerwehrwagen auf dem Weg zu einem medizinischen Notfall übersehen - mit schlimmen Folgen.

Der Einsatzwagen fuhr mit Blaulicht und Martinshorn über Rot in die Kreuzung in Sonnefeld im Landkreis Coburg ein. Die 43 Jahre alte Fahrerin übersah ihn und stieß mit ihm zusammen. Dabei wurden zwei Feuerwehrmänner sowie die Fahrerin und der Beifahrer des Autos schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Alle vier Verletzten mussten ins Krankenhaus gebracht werden, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare