Frau verliert Kontrolle: Auto rutscht in den Main

Marktheidenfeld/Würzburg - Eine 24-Jährige ist auf glatter Straße mit ihrem Auto in den Main gerutscht.  Der Wagen versank komplett in dem Fluss.

Auf eisglatter Straße ist eine 24-Jährige mit ihrem Auto in den unterfränkischen Main gerutscht. Die Autofahrerin und ihr 27 Jahre alter Beifahrer konnten sich durchnässt aus dem Wagen befreien, das Fahrzeug versank aber komplett im Fluss. Die Frau hatte in der Nacht zum Freitag in Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) beim Abbiegen die Kontrolle über ihren Wagen verloren, wie die Polizei mitteilte. Fahrerin und Beifahrer seien unverletzt, sagte ein Polizeisprecher.

„Die beiden sind mit Decken versorgt worden.“ Von dem Auto fehlte bis in die frühen Morgenstunden jede Spur. Mit einem Sonargerät konnte die Wasserwacht vom Boot aus das Fahrzeug schließlich etwa vier Meter vom Ufer entfernt finden. Bei Tageslicht wurde der Wagen aus dem Main gehoben. Der Fluss musste bis zum Ende der Bergung für mehrere Stunden für den Schiffsverkehr gesperrt werden. Nur ein Schiff musste dem Wasser- und Schifffahrtsamt Schweinfurt zufolge kurzzeitig seine Fahrt unterbrechen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare