+
An unbeschrankten Bahnübergängen kommt es regelmäßig zu Unfällen. Diesmal ging es glimpflich aus.

Mehr als Glück gehabt

22-Jähriger trotz Kollision mit Zug unverletzt

Krumbach - Mit unglaublich viel Glück hat am Mittwochabend in Krumbach (Landkreis Günzburg) ein 22-jähriger Autofahrer die Kollision mit einer Regionalbahn unverletzt überstanden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann den Zug gegen 21.20 an einem unbeschrankten Bahnübergang übersehen und war mit seinem Auto bei geringem Tempo mit dem Zug zusammengestoßen, der gerade den Bahnhof Niederraunau verlassen hatte. Auch der Zugführer und seine beiden Fahrgäste blieben unverletzt. An der Lok registrierte die Polizei Lackschäden, am Auto wurde die Motorhaube verbeult. Die eingleisige Strecke zwischen Günzburg und Mindelheim musste für etwa eine Stunde gesperrt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare