Video: Auto stürzt in Flussbett - Mann stirbt

Aschau - Schwerer Unfall bei Aschau (Kreis Rosenheim): Am Donnerstagabend ist ein 53-Jähriger drei Meter tief in das Flussbett der Prien gestürzt. Für den Österreicher kam jede Hilfe zu spät.

Am Donnerstag, gegen 22.28 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Österreicher mit seinem PKW die Staatsstraße von Aschau in Richtung Sachrang.

Auf Höhe des Ortsteiles Stein geriet der PKW aus bislang ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr der PKW über den Randstein des dortigen Gehweges und durchschlug ein massives, hölzernes Geländer. Danach stürzte der PKW über die ca. drei Meter tiefe Brüstung in das Flussbett der Prien, wo er auf dem Dach im Wasser liegen blieb.

Auto stürzt in Flussbett: Mann stirbt

Auto stürzt in Flussbett: Mann stirbt

Der Fahrer des verunfallten PKW konnte erst nach geraumer Zeit aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er verstarb nach erfolgloser Reanimation noch an der Unfallstelle.

Zur Bergung, Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle waren ca. 50 Mann der Feuerwehren Aschau, Sachrang und Prien, sowie die Bergwacht und die Wasserwacht im Einsatz.

Wie die Polizei mitteilt, hatten sich außerdem einige Anwohner und junge Männer aus Aschau intensiv um die Rettung bzw. Bergung des Verunglückten aus seinem PKW bemüht.

Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 15 000 Euro geschätzt. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallgeschehens angefordert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion