1 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.
2 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.
3 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.
4 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.
5 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.
6 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.
7 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.
8 von 9
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach.

Komplizierte Bergung

Auto stürzt in Bach: Ehepaar eingeklemmt - Bilder

Schönau am Königssee - Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Königssee ereignet. Ein Pkw stürzte metertief eine Böschung hinunter in einen Bach. 

Ein 69-jähriger Einheimischer war mit seinem Auto nach Angaben des BRK an der Seeklause von der Fahrbahn abgekommen und mehrere Meter über eine Böschung in den Klingerbach gestürzt. Er und seine Ehefrau erlitten nur leichte Verletzungen. Feuerwehr und Rotes Kreuz waren im Einsatz; die Insassen mussten in einer aufwendigen Aktion über den Steilhang gerettet werden - der Unfallwagen wurde mit einem Kran geborgen.

Das Ehepaar fuhr einen schmalen steilen unbefestigten Weg talwärts, als der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache in einer engen Linkskurve geradeaus weiterrutschte und einen Holzzaun durchbrach. Der Wagen stürzte dann über eine Böschung, entwurzelte mehrere Bäume und blieb im Bachbett auf der rechten Seite liegen. Eine Passantin in der Nähe hörte es krachen und entdeckte daraufhin das Fahrzeug. Sie setzte sofort einen Notruf ab und leistete bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Die Insassen hatten großes Glück und kamen beide leicht verletzt davon.

Sie konnten sich jedoch aus eigener Kraft nicht aus der misslichen Lage befreien. Die beiden Verletzten wurden schließlich von der Freiwilligen Feuerwehr über die entfernte Windschutzscheibe gerettet und in Schleifkorbtragen über das steile und unwegsame Gelände zu den bereitstehenden Rettungswagen des Roten Kreuzes getragen. Zur Bergung des Autos musste ein Kran angefordert werden, der das Fahrzeug aus dem Bachbett hob. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Schönau war mit drei Fahrzeugen vor Ort und gewährleistete mit Unterstützung der Feuerwehr Berchtesgaden mit Drehleiter und Löschwagen den reibungslosen Ablauf des Einsatzes. Ferner wurde die Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall nachgefordert. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug gegen drohendes Abrutschen, stellte den Brandschutz sicher, half bei der Bergung, säuberte das Flussbett und regelte den Verkehr.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Bamberg -  In diesem Etablissement geht es richtig heiß her, aber nicht so, wie man es erwarten würde: Bereits zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit hat es in einem …
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
Allersbach - Heikler Einsatz bei Allersbach: Dort musste in der stürmischen Nacht zum Freitag die Feuerwehr verhindern, dass ein Feuer von einer Scheune auf andere …
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen
Buttenheim - Auf der A 73 im Landkreis Bamberg gab es eine Unfallserie mit 19 Autos. Sieben Personen wurden verletzt.
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen
Winter in Bayern: Endlich Schnee!
München - Weiße Landschaft, Skifahren und Schneeschaufeln: Der Winter hat viele Gesichter. Tief „Alex“ hat einige davon gezeigt.
Winter in Bayern: Endlich Schnee!

Kommentare